Dentale Produktlösungen

Roland Historie im Bereich Präzisionsfräsen

Seit seinen Anfängen auf dem Gebiet der elektronischen Musikinstrumente im Jahr 1972 wird Roland DG von dem Wunsch angetrieben, Künstlern und Branchenfachleuten die Vorteile der digitalen Produktion zuteilwerden zu lassen. Roland DG hat 1986 die weltweit erste CNC-Fräsmaschine als Desktop-Variante auf den Markt gebracht. Unsere weithin erfolgreiche Produktlinie der Dental-Fräseinheiten kann auf über 29 Jahre kontinuierliche Weiterentwicklung zurückblicken.

Roland DG Fräseinheiten für Zahntechniker

Roland DG bietet kompakte und auf die individuellen Anforderungen in Ihrem Labor zugeschnittene Dental-Fräseinheiten, die sämtliche Funktionen größerer Maschinen in einer kompakten Desktop-Variante in sich vereinen. Die DWX-Fräseinheiten eignen sich hervorragend für jede Laborgröße, sind innovativ, schnell und leistungsfähig.

Ein offenes System für maximale Flexibilität

Durch die systemoffene Konzeption der Roland Easyshape Komponenten können Sie Ihre Systemkonfiguration individuell anpassen oder erweitern, da alle DWX-Fräseinheiten sich mit jedem beliebigen Scanner, CAD/CAM-Software und vor allem einer breiten Vielfalt an Materialien betreiben lassen. Im Gegensatz zu einem geschlossenen System, das Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Software und Materialien einschränkt, können Sie mit einem offenen System Ihre Optionen so anpassen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Unternehmen treffen können. Dank dieser Freiheit behalten Sie Ihre Fertigungskosten und Preisstrukturen fest in der Hand.

Scannen

SCANNER
Entwerfen

CAD
Berechnen

CAM
Fräsen

FRÄSEINHEIT

Scanner und CAD/CAM für Ihr Unternehmen

Die DWX-Fräseinheiten von Roland DG sind mit einer Vielzahl der branchengängigsten Scanner und den meisten CAD/CAM-Software Varianten, die offene stl-Dateienausgeben, kompatibel.

*Weitere Informationen erhalten Sie über die obigen Schaltflächen.

Wählen Sie aus einer Vielzahl von Materialien

Noch nie war es so leicht, Ihren Patienten die Wahl zu überlassen. Da DWX-Fräseinheiten eine Vielzahl von Materialien bearbeiten können, können Sie Ihren Patienten genau das anzubieten, was sie brauchen.

Zirkoniumoxid

Zirkoniumdioxid ist der heutzutage meistgenutzte keramische Werkstoff. Zirkoniumdioxid bietet viele Vorteile. Es ist leicht zu färben sowie in hoch transluzenten Formen erhältlich und sieht den natürlichen Zähnen zudem so ähnlich, dass man die Restaurationen nur schwer von den echten Zähnen unterscheiden kann. Zirkoniumdioxid hat eine wesentlich höhere Biegefestigkeit als andere Materialien. Im Gegensatz zu Metall schwanken die Preise für Zirkoniumdioxid deutlich weniger, hinterlässt es keine grauen Ränder im Gingiva-Bereich   und es besteht keine Gefahr von allergischen Reaktionen.

Verwendbar in allen DWX-Trockenfräs-Einheiten (DWX-4 und DWX-50)

Hybridkeramik

Hybridkeramiken weisen eine ähnliche Ästhetik auf wie die natürlichen Zähne und benötigen keinen Ofen oder Keramikbrand - was die Produktionszeit erheblich reduziert. Die Patienten erleben weniger Abrieb an den gegenüberliegenden Zähnen und aufgrund der hervorragenden Absorption der Kaukräfte ein natürliches Bissgefühl. Das Material kann überarbeitet, geändert und repariert werden.

Verwendbar in allen DWX-Einheiten, trocken und nass bearbeitbar.

Lithiumdisilikat/Lithiumsilikat (Glaskeramik)

Ist das hochmoderne Material, sehr robust, mit hoher Biegefestigkeit und der Ästhetik natürlicher Zähne-. Trotz hoher Härte sind die Abriebeigenschaften denen natürlicher Zähne ähnlich, wodurch die Abrasion der Antagonisten minimiert wird. Lithiumdisilikat gewinnt aufgrund der hohen Biokompatibilität als zahnfreundliches Material zunehmend an Aufmerksamkeit.

Verwendbar in der Nassschleif-Einheit - DWX-4W

Wachs

Fräswachs findet überal da Verwendung, wo Teile für den Guß in Wachs modelliert werden müssen. Diese können alternativ gefräst und anschliessend gegossen werden.

Verwendbar in den Trocken-Fräseinheiten - DWX-50 und DWX-4

PMMA

PMMA (Polymethylmethacrylat) ist ein Acryl-Material, das in Disc- oder Block Form in einer Vielzahl von Farbtönen erhältlich ist. PMMA wird für Provisorien, Langzeitprovisorien und Funktionsschienen verwendet.

Verwendbar in den Trocken-Fräseinheiten - DWX-50 und DWX-4